Februar/März 2016

Der Februar ist auch schon wieder eine Woche alt – unglaublich.

Am 13.02.2016 lese ich aus meinem Buch .NEUSTART im JuBiKuz Hans Böckler in Hanau am Main. Veranstaltet vom KUZ Hanau e.V. – mit Kaffee und Kuchen. Ab 16:00 Uhr geht es los, Einlass ist vorher. Eintritt? Nein. Aber ein Hut.

Am 19.03.2016 bin ich endlich wieder in der Hauptstadt! Ab 19:00 lese ich im Büro der Guten Laune in Wilmersdorf, Einlass ist 18:30 und Karten gibt es für 7 Euro. Kein Hut, aber Schnittchen!

Bei beiden Terminen ist mein Buch auch vor Ort erhältlich und natürlich signiere ich es auch. Ich freu mich auf euch!

Januar 2016

2015 hat ruhig aufgehört und 2016 geht direkt los.

Am 09.01.2016 lese ich im Leipziger sublab aus meinem Buch .NEUSTART. Los geht es um 21:30, vorher ist Volksküche, es lohnt sich also schon vorher da zu sein. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Nach der Lesung signiere ich natürlich gerne Bücher, die ich auch vor Ort zum Verkauf dabei haben werde. Wer nicht warten will, kann es sich auch gerne versandkostenfrei bei mir bestellen (oder im Buchhandel besorgen).

Am 23.01.2015 bin ich zu Gast in Aschaffenburg und werde dort im Stern (verein zur förderung alternativer kultur und politischer bildung aschaffenburg) meinen Vortrag „Halt! Passkontrolle!“ halten. Der Eintritt ist auch hier wieder frei – am Ende geht ein Hut (oder eine Mütze oder was auch immer für ein Objekt, das Münzen und Scheine fassen kann) herum. Beginn ist um 19:00 Uhr.

Wenn du auch eine Lesung oder einen Vortrag von mir haben möchtest, findest du hier alle Kontaktdaten, die du brauchst. 

 

Dezember 2015

Ruhiger Dezmeber. Das Jahr ausklingen lassen. Ich bin mit diesem Blogpost zu spät, so dass ihr natürlich meine Lesung bei CCC Frankfurt am 02.12.2015 verpasst habt.

Ich befinde mich bereits in der Planung für 2016, die ersten Terminanfragen trudeln ein und ein, zwei Ideen wollen nächstes Jahr umgesetzt werden. Nur so viel: Es hat bei einer Sache etwas mit Theater zu tun (Nein, ich habe kein Stück geschrieben).

Ich bereite schon Mal so weit es geht meine Steuer vor. Auch der Online Shop geht in den Urlaub. Alle bis 16.12.2015 bestellten Artikel werden noch rechtzeitig bis Weihnachten ausgeliefert – dann ist auch erst einmal bis Januar Pause, denn ich habe 1. Weihnachten und 2. Urlaub.

Ich wünsche allen jetzt schon ein paar ruhige Tage und wir sehen uns dann 2016 wieder. Alles bleibt spannend.

Interview zu „Sichtbarkeit und Anonymität“

cover_fjsb-2015-3Auf der Tagung „Politisches Handeln in digitalen Öffentlichkeiten“ im November 2014 in Göttingen durfte ich einen Workshop über „Hacktivism und internationale Solidarität. Das Beispiel Telecomix“ abhalten. Direkt nach der Tagung wurden die Workshopleitenden gebeten, ein paar Fragen zu dem Themenkomplex „Sichtbarkeit und Anonymität“ zu beantworten. Das Resultat findet sich nun im Forschungsjournal Soziale Bewegung Heft 03/2015 „Zwischen Sichtbarkeit und Anonymität – Protest, Bewegung und digitale Kultur“.

Neben diesem Interview befinden sich folgende spannende und wichtige Texte in dem Heft:

Kathrin Ganz (@ihdl, Blog) lieferte eine spannende Analyse über „Zehn Jahre Netzbewegung: Konflikte um Privatheit im digitalen Bürgerrechtsaktivismus vor und nach Snowden“

Ina Alber fragt „Wie öffentlich ist das Private“ und stellt dabei die Frage, wie sich forschungsethische Forderungen nach Anonymisierung von Datenmaterial zum Schutz der Personlichkeitsrechte der Untersuchten (und ihrer Netzwerke) mit der dem Internet eigenen Sichtbarkeit und Identifizierbarkeit vereinbaren lassen.

Carsten Ochs hinterfragt in seinem Beitrag die Forderung nach „Selbstdatenschutz“ und zeigt ein paar Dilemmata auf, die hinter dieser Forderung stehen.

Ich kann das Heft selbst nur wärmsten empfehlen. Ihr bekommt die 140 Seiten für 19 Euro im gut sortierten Buchhandel oder versandkostenfrei auch direkt hier.